Jon Kabat-Zinn

Er gilt als „Vater“ der modernen Achtsamkeitspraxis:

Dr. Jon Kabat-Zinn, Professor (em.) der University of Massachusetts (UMASS). Bereits als junger Mann kam er mit dem Buddhismus in Berührung, war einige Jahre lang Zen-Schüler, folgte später derVipassana-Tradition und praktizierte parallel dazu Hatha-Yoga.

Jon Kabat-Zinn entwickelte Ende der 1970er Jahre das achtwöchige medizinische Achtsamkeitstraining MBSR (Mindfulness-Based Stress Reduction = Stressbewältigung durch Achtsamkeit), das umfassend wissenschaftlich erforscht und evaluiert wurde.

Die Erfolge waren so vielversprechend, dass Kabat-Zinn im Jahr 1979 an der Medical School der University of Massachusetts die Stress-Reduction-Clinic gründete, aus der 1995 das Center for Mindfulness (Institut für Achtsamkeit in Medizin, Gesundheitsvorsorge und Gesellschaft) hervorging, dessen Direktor er bis zu seiner Emeritierung war.

Jon Kabat-Zinn hat zahlreiche Bücher geschrieben, die in Deutschland vor allem im Arbor Verlag erschienen sind. Er ist verheiratet, hat drei erwachsene Kinder und lebt in Massachusetts.