4 Achtsamkeitsübungen für den Alltag

Achtsamkeit ist nicht schwer.
Man muss nur dran denken
Doris Kirch

Hier haben wir vier Achtsamkeitsübungen für Sie zusammengestellt, mit denen Sie  eine Menge Achtsamkeit in Ihren Alltag bringen können.

Für eine „Initialzündung“ besuchen Sie doch einfach einen der Achtsamkeitstage von Achtsamkeitslehrerin und MBSR-Ausbilderin Doris Kirch.


Achtsamkeitsübung 1:  Gehmeditation

Gehmeditation lernenDie Gehmeditation ist in der Achtsamkeitspraxis so beliebt, weil sie keine Anforderungen an Zeit oder Umgebung fordert. Wir tun etwas, was wir ohnehin ständig tun: Gehen und Atmen. So können Sie am Tag unzählige Male Ihren Geist zur Ruhe bringen, ohne dafür zusätzliche Zeit zu investieren.
So meditieren Sie beim Gehen »»


Achtsamkeitsübung 2:  Sitzmeditation

Stille Sitzmeditation.jpgIn der sitzenden Achtsamkeitsmeditation werden die inneren Vorgänge in einer interessierten und freundlichen Haltung erforscht. Durch diese erkenntnisreichen Beobachtungs-Prozesse wird es möglich, sich von unbewussten, unheilsamen Denk- und Handlungsmustern zu befreien.
Anleitung zur Sitzmeditation »»


Achtsamkeitsübung 3:  Achtsamkeit im Alltag leben

Achtsamkeitsübungen im AlltagDas Besondere an der Achtsamkeitspraxis ist, dass sie ganz natürlich in den Alltag integriert werden kann. Dazu führt man gewöhnliche Verrichtungen in einer bewussten inneren Haltung aus. Das klärt den Geist und beruhigt das Gemüt.
11 alltagstaugliche Achtsamkeitsübungen »»


Achtsamkeitsübung 4:  Bodyscan

Der Bodyscan ist eine Achtsamkeitsübung, die im Liegen durchgeführt wird. Regelmäßig geübt, reduziert er die Angewohnheit, automatisch auf jede angenehme oder unangenehme Empfindung zur reagieren. Durch diese Fähigkeit vermindert sich auch die Reaktivität im Alltag.
Mehr über den Bodyscan erfahren »»


Nehmen Sie für eine „Initialzündung“ an einem Achtsamkeitstag von Achtsamkeitslehrerin und MBSR-Ausbilderin Doris Kirch teil.
Jetzt buchen »»